7 Gründe für das M77

  1. Das M77 ist ein neuer HotSpot im langsam erwachenden Rudolfsheim-Fünfhaus. Ein Besuch dort ermöglicht Denjenigen, die sich bisher noch nicht so oft in diese Ecke Wiens getraut haben, die Erkenntnis, dass es auch hier ein paar nette Plätze gibt, wie etwa auch das Augustin, oder das Buchgeschäft Buchkontor samt nettem Kriemhildplatz davor.
  2. Es wird herrlich gespeist im M77 und zwar 1-2 Mal pro Monat im Dinner Club bei einem 5-Gänge Menü um wohlfeile 65 EUR, denn das Essen ist sensationell und kreativ (z.B. Eis aus dem Sud rostiger Nägel. Ja wirklich. Dazu Pistazie und Erdbeere. Oder Wolfsbarsch mit Artischocke und Chorizo.). Aktuelle Menüfolgen zu finden auf der Facebook-Seite. Der Koch Wolfgang Braun kommt aus dem Le Salzgries und hat entsprechendes Spitzenhandwerk zu bieten.
  3. Der Hinterhofgarten. Alleine der ist den Besuch schon wert, nett dekoriert, mit Wein umrankt, gemeinsam an der Tafel sitzen und laue Abende dort bei einem Glas Lillet Vive genießen.
  4. Der Monolith Smoker. Schaut schön aus und bringt interessante Räucherspeisen hervor.
  5. Die Showküche spielt küchengerätetechnisch alle Stückerl. Da wird man beim Zuschauen ein bisserl neidisch.
  6. Man kann das Lokal auch mieten, z.B. für Geburtstagsfeiern oder Kochsessions.
  7. Die Atmosphäre. Alle gemeinsam an einem Tisch. Ein bisschen mit dem Sitznachbar plaudern, aber trotzdem auch die Zweisamkeit genießen können. Unaufdringlicher, aber freundlicher Service. Durchatmen. Entspannen.

Auf ins M77, Märzstraße 77, 1150 Wien!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s