DIY Burger

Ob sich die BetreiberInnen der Burgermacher bei der Suche nach einem freistehenden Lokal nach dem Straßennamen orientiert haben, wissen wir nicht. In der Burggasse im 7ten haben sie jedenfalls vor 4 Jahren ihr kleines Lokal Die Burgermacher eröffnet und sich seitdem zum heißbegehrten Burgerlokal Wiens entwickelt.

Die Burgermacher haben täglich verschiedene Burger zur Auswahl, dazu gibt’s knusprige hausgemachte Pommes und selbstgemachtes Ketchup, das durch Zimt seinen eigenen Geschmack erhält und noch nach richtiger Tomatensauce schmeckt.

Gleich neben dem Eingang kann man sich im Kühlschrank sein Bier unter den unzähligen Sorten aussuchen und dann Platz nehmen – wenn man noch einen bekommt bzw. vorher reserviert hat. Klein, eng und immer voll ist es bei den Burgermachern, aber das auch nicht ohne Grund.

Die Burgerlaibchen schmecken besser als überall anders und werden von einer Biobäckerei geliefert. Es gibt wechselnde kreative Burgervarianten etwa mit Lamm oder Haloumi, die vegetarische Variante ändert sich monatlich.

Hinkommen lohnt sich! Mehr über die beiden BesitzerInnen und ihr Lokal erfährt Ihr im Interview von Viennarama. Und wer auch zuhause so gute Burger haben möchte: entweder aus dem Lokal abholen oder sich das Kochbuch der Beiden kaufen und selber nachkochen!

Die Burgermacher, Burggasse 12, 1070 Wien

Vitamine Vikings

Liebe geht durch den Magen.. naja, ich würde sagen, das kommt ganz auf den Koch an. In meinem Magen ist ganz viel Liebe. Das liegt am aufgetischten Salat meines Freundes, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Den Salat.

Zutaten: Rote Rüben, Äpfel und Orangen, Frühlingszwiebel, Kartoffeln, Schafskäse, mit frischem Schnittlauch und Koriander, frisch geriebener Kren, mariniert mit Zitronensaft und Joghurt, gewürzt mit Salz und Pfeffer. Dazu eine Scheibe Honig-Lavendel-Brot von Joseph und ich schwebe auf Wolke 7!